SUPERFOOD EI

SUPERFOOD Ei

Erinnern Sie sich an die Horrormeldungen über Eier? Über dramatische Cholesterin-Anstiege, Arterienverstopfung und Herzinfarkt?

GUT ODER BÖSE?

Vor diesem Lebensmittel wurde jahrelang in den Medien so sehr gewarnt, dass auch heute noch der Genuss von Eiern ein leichtes Schuldgefühl auslöst und ein innerliches „dann bin ich halt selbst verantwortlich an meiner Arteriosklerose“  kaum zu unterdrücken ist.

Und heute? Alles falsch! Eier sind gesund! Sie sind wirklich gesund, auch wenn man sie täglich ist. Eier erhöhen den Cholesterinspiegel nicht! Zucker erhöht den Cholesterinspiegel, Stress erhöht den Cholesterinspiegel, Eier nicht.

Eier verbessern den Stoffwechsel: In einer Studie wurden Teilnehmer mit der identischen Kalorienzahl ernährt. Während jedoch die eine Hälfte Gipfeli zum Frühstück erhielt, wurden den anderen Eier serviert. Was passierte mit den Eier-Essern? Sie verloren 65% mehr Gewicht, als die Gipfeli-Fraktion. Bei gleicher Kalorienzahl, wohlgemerkt.

Nährstoff- bombe Ei

Eier besitzen logischerweise alle Nährstoffe, die ein Organismus zum Wachsen braucht und dies in idealer Zusammensetzung: Viel Eiweiss, viel Fett, aber praktisch keine Kohlenhydrate.

Zudem bersten sie geradezu von B Vitaminen, Kalzium, Phosphor, Mg, Kalium, Natrium, Alu, Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Jod, Fluor, Vit. B alle, Vitamin A, E, K, Betacarotin, ungesättigte Fettsäuren & Cholesterin, Zeaxanthin, Cholin, Schwefel, Cystein, Cystin, Methionin und Vitamin D3.

Das in Eiern enthaltene Cholin ist an zahlreichen Reaktionen Reaktionen im menschlichen Körper beteiligt.  Zum Beispiel an der Synthese von Acetylcholin („Neurotransmitter“: antientzündlich, entspannend, überträgt Erregungen von Gehirn zur Muskelzelle) und als Methylgruppenlieferant an der Bildung von S-adenosylmethionin, beispielsweise unseren Stresshormonen Adrenalin und Noradrenalin und Betain. Cholin kann das Entstehen einer Fettleber vermindern. Es trägt indirekt zu einem normalen Homocysteinstoffwechsel bei, was wiederum das Herzinfarktrisiko deutlich senken kann. Eine hohe Aufnahme von Cholin korreliert zumindest mit geringeren Entzündungsmarkern in unserem Blut (u.a. CRP)! Und wenn Cholin in Lecithin umgewandelt wird, dann spielt es eine wichtige Rolle als „rate limiting step“ bei der Aktivierung der Superoxid Dismutase, ein Enzym, welches zu unseren „körpgereigenen“ Waffen gegen freie Radikale gehört! Untersuchungen an Sportlern können zeigen, dass Cholin und Lecithin, ebenso wie Phosphatidylserin/cholin die Kraftleistung und die Regeneration positiv. Cholin schützt überdies die Nervenscheiden und kann so präventiv bei Erkrankungen wie der Multiplen Sklerose nützlich sein.

Rockie's rohe Eier

In einen echten Macho-Shake gehören rohe Eier, oder nicht? Ob Eier roh wirklich gut sind, ist immer noch heiss umstritten. Vermutlich werden sie durch das Schütteln mit Zitronensaft soweit denaturiert, dass ihre Wirkstoffe gut aufgenommen werden. Und in der Schweiz und bei guter Kühlung ist auch das Salmonellen-Risiko sehr gering. Sicher gehen Sie aber beim schonenden Kochen von Eiern, Onsen-Eier werden zum Beispiel bei nur 35° gegart.

Alle anderen leckeren Eigerichte sind Ihrer freien Fantasie überlassen, wichtig ist einfach, die Kohlenhydrate wegzulassen: Den Toast oder auch die Spaghetti zum Beispiel. Dann sind Eier ein gesunder Genuss.

Apropos Genuss: Bitte Bio Eier aus Freilandhaltung nehmen. Nicht nur der Tiere wegen:

Bio Eier haben einen doppelt so hohen Karotinoidgehalt, weniger Arachidonsäure (die Entzündungen verursachen kann) und deutlich mehr Omega 3-Fettsäuren.

(Keine Kommentare vorhanden)
Schreiben Sie ein Kommentar